Pipetten-Dichtheitsprüfgerät

Entdecken Sie die PLT-Unit - das Pipetten-Dichtheitsprüfgerät von BRAND zum Testen ihrer Transferpette® S Luftpolsterpipetten.

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

5 Produkte

In aufsteigender Reihenfolge In absteigender Reihenfolge
Keine weiteren Produkte

Entscheidende Verbesserung der Prozesssicherheit von Luftpolsterpipetten

Die PLT unit kann die regelmäßige gravimetrische Prüfung nicht ersetzen, sichert aber die Phasen zwischen den Kalibrierungen durch die tägliche Kontrolle der Pipette ab. Kleinste Undichtigkeiten werden erfasst! Die Prozesssicherheit der Pipetten wird dadurch entscheidend verbessert.

Regelmäßige Prüfmittelüberwachung

Luftpolsterpipetten müssen im Rahmen der Prüfmittelüberwachung in regelmäßigen Abständen überprüft und die Ergebnisse mit den Fehlergrenzen der ISO 8655-2 abgeglichen werden. Kalibrierzertifikate geben jedoch nur die Ergebnisse zum Prüfzeitpunkt wieder. Kritisch sind die Zeiträume zwischen diesen Kalibrierungen, da Undichtigkeiten zu jedem Zeitpunkt auftreten können. Weit über 80% der Pipetten, die zur Reparatur eingesandt werden, sind undicht und liegen außerhalb der Volumentoleranz, obwohl sie nicht tropfen.

Die häufigsten Ursachen für die Ungenauigkeit von Kolbenhubpipetten sind Undichtigkeiten

Diese entstehen durch Beschädigungen an den Dichtungen, Kolben oder Spitzenaufnahmekonen. Oft mit bloßem Auge nicht erkennbar, führen sie zu deutlichen Volumenfehlern. Die PLT unit von BRAND, das Dichtheitsprüfgerät für Luftpolster-Pipetten, stellt kleinste Lecks innerhalb von Sekunden fest!

Häufig gestellte Fragen und Antworten (Pipetten-Dichtheitsprüfgerät)

Leckraten und ihre Ermittlung

Die Leckrate ist das Maß für die Stoffmenge, die pro Zeiteinheit durch ein Leck strömt. Sie wird bei Luftpolsterpipetten mit der PLT unit über eine Differenzdruckmessung ermittelt, d.h. nach Erzeugung eines Unterdrucks wird der Druckanstieg innerhalb einer bestimmten Zeit gemessen.

Was ist die PLT unit Software?

Die optionale PLT unit Software, auch PLTconnect genannt, ist ein Programm zur Erleichterung der Dokumentation von Dichtheitsprüfungen, die mit der PLT unit von BRAND durchgeführt werden. Durch eine automatische Messwertübertragung wird das Prüfergebnis von der PLT unit in das Programm übertragen. Das Ergebnis wird als Prüfzertifikat angezeigt und im Programm gespeichert. Eine Dokumentation Ihrer Prüfergebnisse wird deutlich erleichtert.

Komplexe Berechnungen

Die Leckrate wird unter Berücksichtigung komplexer physikalischer Zusammenhänge ermittelt. Zur Berechnung der in der PLT unit hinterlegten Grenzwerte müssen Faktoren wie z.B. das Totvolumen des Systems Pipette/Spitze, Strömungsquerschnitte von Pipettenspitzen, Druckanstieg pro Zeiteinheit, Pipettenvolumen und -typ, etc. einbezogen werden.

Die Leckrate QL

Die Leckrate QL ist der Quotient aus dem pV-Wert und der Zeitspanne, während der das Gas durch einen Leitungsquerschnitt strömt.

Der pV-Wert

Der pV-Wert ist das Produkt aus Druck und Volumen einer bestimmten Gasmenge bei der jeweils herrschenden Temperatur. Er bildet ein Maß für die Stoffmenge oder die Masse eines Gases.

Der Volumenverlust

Eine zweckmäßige Einheit der Leckrate bei Pipettenprüfungen ist hPa ml/s. Bei einer Leckrate von z.B. 1 hPa ml/s und einem Luftdruck von 1000 hPa bedeutet dies einen Volumenverlust von etwa 1 μl/s.

© 2022 BRAND GMBH + CO KG